"Elferkerng“ in der neuen Winterkirche in St. Johannes

 

"Elferkerng" und "Winterkirche" sind neue Ideen, mit denen die St. Johannesgemeinde in das Jahr 2018 startet. Am 14. Januar sind alle Interessierten um 8.00 Uhr und 11.00 Uhr herzlich eingeladen, beides auszuprobieren:

 

Winterkirche im Reformationssaal

Schon in der Planungsphase für den neuen Raum im Gemeindezentrum St. Johannes war eine wichtige Vorgabe, dass er in der kalten Jahreszeit als „Winterkirche“ genutzt werden kann, damit nicht jeden Sonntag der große und nur dürftig isolierte Kirchenraum aufgeheizt werden muss. Nachdem der ebenso hell wie gemütlich ausgestaltete "Reformationssaal" am 22. Oktober 2017 eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden konnte, wird er mit den Gottesdiensten am 14. Januar 2018 um 8.00 Uhr und 11.00 Uhr auch in seiner Funktion als Winterkirche der Gemeinde vorgestellt. Um einen würdigen Rahmen für Gottesdienste zu schaffen, hat Architekt Christoph Gatz (Bamberg) den Saal nicht nur mit großen Fensterflächen und schlichten, aber stilvollen Wandvertäfelungen aus gelaugter und geölter Eiche versehen, sondern auch Altar, Lesepult und Taufstein eigens entworfen. Schön ist, dass der Freundeskreis St. Johannes mit einem maßgeblichen Beitrag die Anschaffung dieser sogenannten "Prinzipalien" ermöglicht hat. Darüber hinaus hat der Kirchenvorstand St. Johannes zu Testzwecken eine kleine Orgel ausgeliehen, mit der die Organistinnen Helga Hohenberger und Christine Glas ihre ersten Erfahrungen sammeln sollen. Wichtig ist dabei natürlich auch das Urteil der Gemeindeglieder, denn ein Gottesdienst wird für viele erst durch die kirchenmusikalische Ausgestaltung ein „echter“ Gottesdienst.
Für die Gottesdienstbesucher in St. Johannes wird es sicher eine angenehme Erfahrung sein, nicht mehr Treppe steigen oder Aufzug fahren zu müssen, um in die Kirche zu gelangen.

 

"Elferkerng im Vertl"

Ab Januar 2018 wird in St. Johannes immer am zweiten Sonntag im Monat ein Gottesdienst um 11.00 Uhr statt um 9.30 Uhr angeboten. Dieser spätere Gottesdienst wendet sich insbesondere an Familien und an Gemeindeglieder, die den Sonntag etwas ruhiger angehen lassen wollen. Bei der „Elferkerng“ werden die Pfarrer stets Elemente einbauen, die überraschend, modern, kreativ und vor allem familienfreundlich sind. Bei der „Premiere“ der „Elferkerng im Vertl“ am 14. Januar 2018 um 11 Uhr im Reformationssaal werden sich zum Beispiel die Präparanden der Kirchengemeinde vorstellen und gemeinsam mit der Gemeinde ein Lied singen. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zum "Weißwurstfrühstück" ins Lutherzimmer eingeladen.

Dabei gibt es auch Gelegenheit zu einem Austausch untereinander, aber auch mit Kirchenvorstehern und Pfarrern, die sich für Ihre Eindrücke und Anregungen zu Winterkirche und Elferkerng interessieren. Wir freuen uns, Sie in St. Johannes zu begrüßen.